Heilerausbildung, Berlin, Energetiker 2016

9-Quantensprünge-in-Dein-Selbst

Berlin und Köln 









Die Heilerausbildung Energetiker in Berlin


Wir beraten Sie gern, rufen Sie uns gern an Tel. 0202 760297 oder schreibt uns hier. >>>>


Die Beschreibung könnt Ihr hier auch herunterladen. 



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Berlin, Energetiker + Selbst Heilerausbildung 2015/2016
Berlin, Energetiker + Selbst Heilerausbildung 2015/2016
Energetiker Silvia Armin 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.3 KB

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Was ist der Inhalt der Energetiker Ausbildung Selbstheiler Kurs ?



Wir werden uns in der Ausbildung unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen:
   

  • Was ist Heilung eigentlich oder wie entsteht Krankheit ?

 

  • Die Fundamente der Aktivierung der Selbst Heilung

1.    Auflösen von belastenden Erinnerungsspeicherung und hinderlichen Überzeugungen
2.    Reintegration Reaktivierung von von Potentialen (Empowerment)/ Ressourcen/ Selbst Werdung
3.    Rückerinnern (an die eigene Präsenz, Gewahrsein und das All-Eins-Sein)

Weitere Hintergründe der Energetiker Ausbildung

  • Die Vier Ebenenen und Modi

1. Körper   (physische Ebene)

2. Persönlichkeit ( Mentalebene)
3. Seele (Seelenessenz)/ göttliche Ebene
4. Reines Gewahrsein / Bewusstsein

 

  • Dimensionen

-    Dimensions Schwingungen/ Grundzuständen + Emotionen von David R. Hawkins
-    Modelle des Bewusstseins u.a. nach Jean Gebser (Bewusstseinsforschung/Soziologie)
-    Das 12-Dimensionale Ebenen Modell nach Heim/Dröscher (Quantenmetaphysik)

Entscheidender für die praktische Umsetzung, Methoden, Techniken, Wege die eigenen Frequenzen zu mehr Gewahrsein, Bewusstsein durch Impulse zu aktivieren.

Ebenen aus wissenschaftlicher Sicht auf denen Informationen und Schwingungen gespeichert sind und werden.

- Kymatik

- Herzintelligenz

- Wasserinformation

- Epigenetik

- Quantenphilosophische Erkenntnisse

 

  • Voraussetzungen für Heilung

-    Selbstrespekt und Selbstliebe aktivieren
-    Rückverbindung seelisch, mental & physisch
-    Matrix Felder erweitern Zugänge schaffen, Frequenz erhöhen, Ebene wechseln,
-    Gehirnwellen aktivieren optimieren Frequenzen (Gamma, Beta, Alpha, Theta, Delta)
-    Mental Programmierungen Prägungen erkennen und transformieren
-    Hintergründe und Ursachen erforschen, den Ursachen auf den Grund gehen
-    Coaching, Fragen statt antworten, systemische Fragetechniken
-    SEIN statt haben wollen, Bedürfnisklärung


Alte Paradigmena – Neues Paradigmen 


Newtonsche Physik                  Quanten + Astrophysik
Konkurrenz                            Team Kooperation
Dualität                                 All Eins Einheitsbewußtsein
Selbstablehnung                     Selbstliebe und Respekt
Prozesse                               Intuitives direktes Wissen
Isolation, Getrenntsein            Verbundenheit, Dualität überwinden
u.v.m.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Arbeit mit belastenden Emotionen und Gedanken die oft zu diesen Emotionen führen. Oft stecken hinter diesen Gedanken Glaubenssätze und Überzeugungen die sich aus Erlebnissen und unseren Schlussvfolgerungen ergeben haben, oder aber Überzeugungen, die schon unser Umfeld hatte, oder die wir von unserem Umfeld vielleicht übernommen haben. ( und diese wiederum von Ihren Vorfahren) tradierte, generationsübergreifende, ggf. sogar Länderspezifische Überzeugungen.


Die Frage hierzu, was nehmen wir über uns selbst an, oder welche Überzeugungen, Bewertungen bzw. Schlussfolgerungen haben wir über uns getroffen oder angenommen.





 Register

Absolutbegriffe 19 f. , 28, 32, 91, 203

Blockade, mentale 190

Absprachen 102 f., 201 f.

Blöd-Spiel 156 ff. , 209

Abteilungsklima 168 f.

Botschaften 65 ff., 105, 197

Abwertung 27, 32, 63, 135, 208

– Ich-Botschaft 44

Aggression 35, 145, 204

– innere 197 f.

Alter 178 f., 182

– negative 67

Anerkennung 114, 153, 165

Brainstorming-Regel 154

Angreifer 26, 28, 30, 32 f. , 38 ff., 62 ff., Bürospiele 150 ff.

94, 129

– innerer 188 f.

Check-your-Mind-Methode 190

Angreiferrolle 28

Angst 39, 50, 98 f. , 125 f. , 145, 183 f.

Dankbarkeit 100

Angstbewältigung 184

Defizite 60

Antreiber 67 f.

Demütigung 87

Anweisung 72, 74, 121

Depression 60

Arbeit 150 ff.

Dialog, innerer 70, 124, 132 f., 188 ff.

Aufmerksamkeit 55, 157 f.

Distanz 124 ff.

Ausblenden 15ff. , 20, 31, 61, 98, 209f.

Dominanz 79, 122, 134 f.

Ausrede 98, 180, 185

Drama-Dreieck 24 ff. , 29 ff., 52

Autorität 122

Drogen 63, 192

Druck, moralischer 31

Beleidigtsein 57 f., 93 ff.

Bequemlichkeit 36, 55, 180, 186

Egogramm 69 ff.

Berne, Eric 10, 30, 82, 85

Eifersucht 129 ff.

Berufsleben 22, 38, 157

– dauerhafte 131 ff.

Beschwichtigung 167

Eigensteuerung 73

Bestätigung 31, 55 f., 200

Einblendung 181, 209 f.

Bestrafung 70, 74, 164

Einschärfungen 67 f.

Beziehungen 22, 118 ff.

Eltern 65 ff., 84 ff., 88 ff.

Beziehungsklärungsgespräch 44

Empfindlichkeit 50, 129

Bitte, offene 31

Entmündigung 32, 36

Entziehen 117

Hilferuf 204

Erfahrungen 65, 102, 181 f.

Hilflosigkeit 22, 26 ff., 134

Erlaubnis, innere 56 f.

Hilfsangebot 37, 205

Ermutigung 72

Höflichkeit 50

Ersatzgefühl 57

Holzbein-Spiel 178 ff.

Erwartungen 115, 138

Holzhammer-Methode 154 f.

Erziehung 64 ff., 102 f., 125

Humor 210

Eskalationsstufen 82 ff.

Ich-Zustände 69 ff.

Familie 88 ff. , 202

Ignorieren 38, 96 f., 114, 196 ff. ,

Familienspiele 88 ff.

206 ff.

Feedback-Regeln 33, 37 f., 148

Intelligenz 67, 157

Festhalten 85

Interesse 195 f.

Fehler 162 f.

Intimität 124 f.

Fokuswechsel 169, 171

Ironie 28, 32, 63, 204, 208

Frustrationstoleranz 73

Fürsorge 71 f., 74 ff.

Jammern 31, 36, 167 ff. , 205

Gedanken, destruktive 191 ff.

Karriere 66, 116, 179, 183 ff.

Gefühlsmaschen 57 f.

Kindheit 57, 65 ff. , 85 f., 88 ff. , 125,

Gekränktsein 58

164, 217 f.

Gelassenheit 40, 204

Klärung 199 f., 201 f.

Geld 119, 125

Köder 16 ff. , 52 f., 61, 209

Gemeinschaftsgefühl 167 f., 171

Kommunikation 41 ff. , 63, 188, 203

Gerichtssaal-Spiel 89 ff. , 146 f., 172 ff.

– unehrliche 60

Geschenke 116

Kommunikationsebenen

Gestik 43

– Beziehungsebene 43 f. , 121, 198 f.

Gewalttätigkeit 86, 164

– Inhaltsebene 42 f. , 208

Glaubenssätze 31, 55 f., 65 f. , 74, 114,

– Kontextebene 45 ff.

181, 217

– verdeckte Ebene 48 ff., 206 ff.

Gleichgewicht 119 ff., 124

Kommunikationsregeln 37 f.

Gleichklang 171

Kompetenz 22, 201 f.

Gleichwertigkeit 119 ff.

Konflikt 194 f.

Goulding, Mary und Robert 85

Konfrontation 207, 210

Grenzüberschreitung 145, 195

Konzilianz 155

Grundhaltung, innere 202 ff.

Kontaktfreude 73

Grundpositionen 60 ff. , 202 ff.

Kontextmarkierer 45 ff., 194 f.

Körperhaltung 43

Handlungsdruck 22

Kritik 33, 38 f., 114 f., 164 f., 189 ff. ,

Herausforderung 22, 36

200, 211

Hierarchie 119 ff.

Kritiker, innerer 189

Hilfe 23, 27, 31, 106, 205

Kündigung 164

– Pseudo-Hilfe 32

Lähmung 189 f.

– inneres 188 f.

Leading siehe Pacing and Leading

Opferrolle 26, 36 f., 60 f.

Lebensskript 64 ff., siehe auch Skript

Opferspiel 156, 166, 191 ff.

Liebe 118 f., 123 ff., 138 ff.

Liebesentzug 94 f., 157

Pacing and Leading 170 ff.

Lob 70, 72, 114, 164 f.

Partnerschaft 118 ff. , 202

Loslassen 86, 145 f.

Persönlichkeitsentwicklung 65 f., 93,

– Nicht-los-lassen-Können 84, 102

102, 105, 135

Provokation 38, 204

Machtausübung 116

Pseudo-Not 32

Machtfantasie 87

Machtkampf 95 f. , 120 f., 124, 137

Rache 84, 149, 195

Machtspiel 87, 144 f. , 195

Rechtfertigung 176, 208

Machtwort 79

Rechthaben 62, 134 ff. , 145, 174 f.

Makel-Spiel 175 f.

Regeln 73,118

Manager 161, 169, 183 f.

Retter 23, 30 ff. , 61 f., 110

Manipulation 31, 34, 58, 60

– innerer 188 f.

Meeting 171 ff.

Retterrolle 26 ff. , 35 f., 205

Mimik 43

Retterspiel 22 f., 116

Minderwertigkeitsgefühl 177

Revierverhalten 144 f.

Missverständnis 42 f., 45, 47

Ritualisierung 124

– Kanalmissverständnis 139 ff.

Rollen 25 ff.

Mitjammern 167 f.

Rollenwechsel 29 f., 54, 61

Mitleid 36, 167

Rückzug 131

Mitspielen 210

Motivation 168 f., 183

Sarkasmus 32, 208

– negative 190

Schizophrenie, dosierte 170

Schuldgefühle 98, 100, 185

Nachbarschaft 142 ff.

Schuldzuweisung 28, 172 ff.

Nachgeben 122 f.

Schule 104 ff.

Nachtrauern 86

Schwäche 78 ff., 122, 134, 182

Nähe 124 ff.

Selbstaufwertung 27, 32

»Nahrungsumstellung« 164 ff.

Selbstbehauptung 78, 122

Neurolinguistisches Programmieren

Selbstbeobachtung 192 f.

(NLP) 171

Selbstbewusstsein 36, 39 f.

Not, innere 59 f. , 80, 120, 135, 151,

Selbstmitleid 57

164, 203, 211

Selbstsabotage 186

Notprogramm 59 ff.

Selbstwertgefühl 135, 158 f.

Sex 125, 136 f.

Offenheit 208 f.

Sicherheit, innere 55

Offene Rechnungen 84 ff.

Sinneskanäle 139 ff.

Opfer 23, 26 f. , 30 f. , 63, 94, 110, Skript 64 ff. , 114, 181

167 f. , 185

Solospiel 187 ff., 210 f.

Spielanalyse 29 ff.

Verantwortung 99, 154, 175, 204 f.

Spielangebot 127 f. , 192, 206

Verblüffung 52

Spielformel 52

Vergangenheit 174

Spielgewinn 52, 54 ff. , 153, 157 f. , 180

Verhaltensregeln 122 f.

Spielmechanik 16, 62

Verkehrsspiel 87

Spielpreis 158 f. , 170

Verletztsein 58

Spontaneität 57, 73

Verletzung 84, 128 f.

Stärke 80, 122 f. , 196

Verlockung 20, 40

Status 119

Verschweigen 131

Strategie, konstruktive 194 ff.

Verständnis 79, 132, 137, 205

sympathetic noises 168

Vertrauen 101 ff.

Verwirrung 198, 206

Teamentwicklung 201 f.

Verzerrung 52 f., 94 f.

Ton, richtiger 121 f.

Vorbild 168 f.

Tonfall 43f., 72

Vorwürfe 28, 208

Training 184

Transaktion, verdeckte 48 ff. , 52 f., 206

Wahrnehmungsverzerrung 18 ff.

Transaktionsanalyse 26, 48, 60, 67 ff.

Was-wäre-wenn?-Technik 182

Traurigkeit 57

Watzlawick, Paul 187

Trost 57, 79

Wenn du nicht wärst 97

Trotzphase 38

Wertschätzung 115, 123 f.

Troublemaker 164

Wirtschaftsleben 22

Worthülsen 42 f.

Überlebensstrategie 59, 151, 157, 164

Wortwahl 43

Überlegenheit 55

Wunder Punkt 21 ff. , 52 f., 90 f., 147,

Übermut 73

192

Übertreibung 210

Umdeutung 48

Ziele 184

Unschuld 173 f.

Zurückweisung 135

Unsicherheit 145

Zuwendung 31, 123, 158, 164

Unterlegenheit 73, 217

Zwang 112, 127

Unterstellung 28

– innerer 190

Unzufriedenheit 189 f.

– Vermeidungszwang 56 f.

Zwanghaftigkeit 145

Verbote 38, 67 f., 102 f.

Zynismus 32, 155

Vereinbarung 201 f.



Die Arbeit mit belastenden Emotionen und Gedanken die oft zu diesen Emotionen führen. Oft stecken hinter diesen Gedanken Glaubenssätze und Überzeugungen die sich aus Erlebnissen und unseren Schlussvfolgerungen ergeben haben, oder aber Überzeugungen, die schon unser Umfeld hatte, oder die wir von unserem Umfeld vielleicht übernommen haben. ( und diese wiederum von Ihren Vorfahren) tradierte, generationsübergreifende, ggf. sogar Länderspezifische Überzeugungen.


Die Frage hierzu, was nehmen wir über uns selbst an, oder welche Überzeugungen, Bewertungen bzw. Schlussfolgerungen haben wir über uns getroffen oder angenommen. Oft tragen wir bewusst und noch eine Reihe mehr unbewusster Verletungen aus der Kindheit mit uns herum. Wir waren abhängig sowie ausgeliefert und Autoritäten haben Ihre Projektionen und Glaubenssätze auch uns gerichtet. Wir hatten möglicherweise ein Gefühl von Unterlegenheiten und musste erfahren, daß wir unsere Wünsche unseren Willen oder unsere Bedüfnisse nicht immer befriedigt bekamen. Diese Erfahrungen unterschiedlicher Heftigkeit und Intensität haben zu Schlussfolgerungen über uns und das Leben geführt, die mal hilfreich und mal hinderlich waren und unsere Gedanken, Entscheidungen und Überzeugungen in der Hoffnung die praktikabelste Überlebensstrategie für uns zu finden resultierten. Egal wie wenig nachvollziehbar oder unvorstellbar die Überzeugungen oder auch Handlungen eines Individuums erscheinen mögen, es ist der Versuch im Sinne des überlebens eine Lösung herbeizuführen. Der eine reagiert mit der Überzeugung der Eltern, Du schaffst das nie, mit einer Trotzhaltung und mag sich sagen, denen werde ich ich es zeigen und andere mit eher resignativen Strategien, Schlussfolgerungen und Antworten auf dieselbe ohne eine ziemlich ähnliche Situation.